Poesie - Prosa oder Pain & Gain

Wer liebt und dabei auf Gegenliebe hofft, verliert nur seine Zeit.

 

 

 

 

Aphorismen, Zitate, Witze...

 

Lao-Tse

[Lao-Tse]

Friedrich Schiller 

Fabeln

Stefan Zweig

[Khalil Gibran]

"...mag sein"     -     Für SW

Hermann Hesse

[Paulo Coelho]

Was die Seele wirklich braucht

Wie lange noch?

Hermann Hesse - aus Siddharta

[Hesse Jahr 2002]

Danke, Mr. President

Ein Brief an George W. Bush

Von Paulo Coelho

Michel Friedmann im Interview Sept. 2001

[Chief Seattle]

Erich Fried (elsterpferd)

Erich Fried - Erich-Fried

Erich Fried Linksammlung

Paulo Coelho

[Der Struwwelpeter]

 

Sprüche zum Nachdenken - Woxikon

 

Hodscha Nasreddin! - Geschichten - Die Geschichten des Nasreddin Hodja (Mullah Nasrudin) - Nasrudin.de

 

 

 

 

Meine eCards verschicken

 

Die deutsche Gedichtebibliothek 

 

Freundschaft

 

Coribri

 

Liebessprüche

  Liebesgedichte
     

Prinzessin Mäusehaut

 

Was die Seele braucht

 

Märchenbasar

 

   Weisheiten           Gedanken - Ernst Ferstl

 

Japanische Weisheiten
 

Henri Frédéric Amiel

 

Mark Twain - Zitate

 

Sheherezade

     

Projekt Gutenberg

Worthupferl-Verlag

Hörbücher bei Vorleser.net

 

     Sem

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wahre Worte

sind nicht angenehm;

angenehme Worte

sind nicht wahr.

Lao-Tse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer einmal sich selbst gefunden,

kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren !

 Und wer einmal den Menschen in sich begriffen,

der begreift alle Menschen.

Stefan Zweig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weinen wie ein Kind

 

Der Meister sagt:

>> Wenn du weinen musst, weine wie ein Kind.

Auch du warst einmal ein Kind, und weinen war

eines der ersten Dinge, die du in deinem Leben gelernt hast

Vergiss niemals, dass du frei bist,

und dass es nicht peinlich ist, seine Gefühle zu zeigen.

Schreie, schluchze heftig, sei laut, wenn dir danach ist -

denn so weinen die Kinder, und sie wissen,

wie sie ihr Herz schnell beruhigen.

Hast du schon einmal bemerkt,

wie Kinder aufhören zu weinen?

Irgend etwas bringt sie auf andere Gedanken,

irgend etwas lenkt ihre Aufmerksamkeit

auf ein neues Abenteuer.

Kinder hören schnell auf zu weinen.

So wird es auch bei dir sein - aber nur,

wenn du wie ein Kind weinst.<<

 

Paulo Coelho

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gewalt ist das Böse, und die Gewaltlosigkeit der

einzige Weg derer, die wach geworden sind. Dieser

Weg wird niemals der aller sein, und niemals der der

Regierenden und derer, die die Weltgeschichte machen

und die Kriege führen. Die Erde wird nie ein Paradies

und die Menschheit nie mit Gott Eins und versöhnt

sein. Aber wenn man weiß, auf welcher Seite man

steht, lebt man freier und ruhiger. Immer muss man

auf Leiden und Vergewaltigung gefasst sein, niemals

aber darf man selbst zum Töten bereit sein.

Hermann Hesse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn jemand sucht, dann geschieht es leicht, dass sein

Geist nur noch das Ding sieht, das er sucht - dass er

nichts zu finden, nichts in sich einzulassen vermag,

weil er immer nur an das Gesuchte denkt, weil er ein

Ziel hat, weil er vom Ziel besessen ist. Suchen heißt:

ein Ziel haben. Finden aber heißt: frei sein, offen stehen,

kein Ziel haben. 

Hermann Hesse - Aus Siddharta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 "Ich muss ja nicht so leben, wie andere leben. Aber wenn ich es nicht sehe, höre,

begreife und lerne, habe ich keine Chance zu wachsen.

 Deswegen sage ich: Der größte Respekt, den Menschen sich antun können,

ist - im guten Sinne - zu streiten.

Wenn man mit seinem Partner nicht mehr streitet,

ist die Beziehung in der Regel am Ende."

Michel Friedmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Freundschaft

Euer Freund ist die Antwort auf eure Nöte
Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät
und mit Dankbarkeit erntet.
Und er ist euer Tisch und euer Herd
Denn ihr kommt zu ihm mit eurem Hunger,
und ihr sucht euren Frieden bei ihm.
Wenn euer Freund frei heraus spricht,
fürchtet ihr weder das "Nein" in euren Gedanken,
noch haltet ihr mit dem "Ja" zurück.
Und wenn er schweigt,
hört euer Herz nicht auf,
dem seinen zu lauschen;
Denn in der Freundschaft werden
alle Gedanken, alle Wünsche, alle Erwartungen
ohne Worte geboren und geteilt,
mit Freude, die keinen Beifall braucht.
Wenn ihr von eurem Freund weggeht, trauert ihr nicht:
Denn was ihr am meisten an ihm liebt,
ist vielleicht in seiner Abwesenheit klarer,

wie der Berg dem Bergsteiger von der Ebene aus klarer erscheint.
Und die Freundschaft soll kein anderen Zweck haben,
als den Geist zu vertiefen.
Und lasst euer Bestes für euren Freund sein.
Wenn er die Ebbe eurer Gezeiten kennen muss,
lasst ihn auch das Hochwasser kennen.
Denn was ist ein Freund, wenn ihr ihn nur aufsucht,
um die Stunden totzuschlagen?
Sucht ihn auf, um die Stunden mit ihm zu erleben.
Denn er ist da, eure Bedürfnisse zu befriedigen
nicht aber eure Leere auszufüllen.
Und in der Süße der Freundschaft lasst Lachen sein
und geteilte Freude.
Denn im Tau kleiner Dinge
findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.

 

Khalil Gibran

 

 

 

Auf der Festplatte Deiner Gedanken

Ich wäre gerne ein Virus
auf der Festplatte Deiner Gedanken,
denn dann würde ich leise
in Dein Herz hineinschleichen
und alle schmerzlichen Gedanken,
die Dich so sehr belasten,
einfach weglöschen,
Dich befreien von den Sorgen
und sie neu auffüllen mit Glauben,
Liebe und Hoffnung.
Mit dem Glauben an Dich
und Deine Kraft,
die Dich nach vorne treibt.
Mit der Liebe für Dich,
die Dir ein Licht anzündet
auf dem Weg
durch Deine Dunkelheit...
durch Deine Ängste.
Und mit der Hoffnung,
die Deine Seele tief durchströmt
und die Dich weiter trägt,
damit Du niemals stehen bleibst,
bis Du Dein Ziel erreicht hast...
Dein Ziel zum Glücklich- und Zufriedensein.


Von Simona Fröhlich

 

 

 

 

 

 

 

 

Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern.

Aristoteles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdenken

Schweigend saß der alte Indianer mit seinem Enkel am Lagerfeuer.
Die Bäume standen wie dunkle Schatten,
das Feuer knackte und die Flammen züngelten in den Himmel.

Nach einer langen Weile sagte der Alte: „Manchmal fühle ich
mich, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen.


Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam.
Der andere aber ist liebevoll, sanft und mitfühlend.“

Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen?“
fragte der Junge.

Der, den ich füttere“, antwortete der Alte.

 

 

 

 

 

 

 

!   Buchversand kostenlos   !

----------------------------------------------------

Andere Bestellungen mit einem Gesamtwert ab

€ 20,-- liefert Amazon ebenso versandkostenfrei

 

 

 

 

 

Für den Inhalt der auf dieser Seite gelinkten Webseiten übernehme
ich keine Haftung! Weder für deren Inhalt, noch für Links, die sich

auf diesen Seiten befinden!